Windows Server 2003 von Microsoft

| Juni 18th, 2010

Windows Server 2003 wurde im Jahr 2003 von Microsoft als Nachfolger für die Windows 2000 Serverprodukte veröffentlicht. Die interne Versionsnummer bei Microsoft lautet 5.2. Im Gegensatz zu Windows 2000 Server enthält es keine grundlegenden Neuheiten, sondern viele kleine Neuerungen im Detail. Besonders im Bereich der Sicherheit wurden viele Verbesserungen vorgenommen, vor allem bei einigen besonders kritisierten Standardeinstellungen (z.B. Freigabeberechtigung auf Jeder:Lesen, Internet Information Server wird nicht mehr standardmäßig installiert etc.)

Das System unterstützt:

• HTTP-Server
• SMTP-Server
• DNS-Server
• DHCP-Server
• Active Directory
• usw.

Varianten

• Web Edition: Unterstützt Single(1)- oder Dual(2)- Prozessor-Systeme und bis zu 2 GB RAM
• 32-Bit Standard Edition: Unterstützt Single(1)- bis Quad(4)-Prozessor-Systeme und bis zu 4 GB RAM
• 32-Bit Enterprise Edition: Unterstützt Single(1)- bis Oct(8)-Prozessor-Systeme und bis zu 32 GB RAM
• 32-Bit Datacenter Edition: Unterstützt Oct(8)- bis 32-Prozessor-Systeme und bis zu 64 GB RAM
• Appliance Edition (eingeschränkte Standard oder Enterprise Edition für so genannte Specialized Servers): weitere Informationen unter [link]
• weitere Unterschiede siehe [link]

Speziell für Systeme mit x64-Prozessoren (AMD Opteron, Athlon 64, Turion 64 mit AMD64 und Intel Pentium 4, Xeon mit EM64T) gibt es folgende Varianten:

• Windows Server 2003, Standard x64 Edition: Unterstützt Single(1)- bis Quad(4)-Prozessor-Systeme und bis zu 32 GB RAM
• Windows Server 2003, Enterprise x64 Edition: Unterstützt Single(1)- bis Oct(8)-Prozessor-Systeme und bis zu 1 TB RAM
• Windows Server 2003, Datacenter x64 Edition: Unterstützt Oct(8)- bis 64-Prozessor-Systeme und bis zu 1 TB RAM

Leave a Reply