Windows ME von Microsoft

| Juni 12th, 2010

Windows ME (Interner Codename in der Entwicklungsphase Georgia) ist das letzte von Microsoft publizierte Betriebssystem, das noch zur MS-DOS-Linie gehört. ME steht für Millennium Edition.

„Millennium“ – Windows Millennium Edition, ist gegen Ende 2000 als Nachfolger von Windows 98 auf dem Markt erschienen. Auch hier wurden hauptsächlich kosmetische Änderungen und Multimedia-Verbesserungen vorgenommen – so zum Beispiel eine verbesserte Version des Windows Media Players (7.0). Ein Tool zur Systemwiederherstellung an einem automatischen oder vom Benutzer gesetzten Punkt ist bereits ähnlich wie in Windows XP möglich.

Ferner wurde der Schutz von Systemdateien verbessert. Das Löschen dieser wird jetzt im Gegensatz zu den Vorgängerversionen durch die System File Protection (SFP) von vornherein verhindert. Kritisch an dieser Routine ist jedoch, dass sie insbesondere fortgeschrittenen Anwendern das Löschen von Viren erschwert, da sie sich oftmals derart einnisten, dass sie von der Systemwiederherstellung geschützt werden.

Durch das Programm „Komprimierte Ordner“ wird das Erstellen und Entpacken von ZIP-Archiven direkt unterstützt. Darüber hinaus enthält es noch eine Hand voll neuer Funktionen und galt daher als Pausenfüller bis zur nächsten „großen“ Windows-Version, dem heutigen Windows XP.Windows ME hat angeblich wesentlich mehr Stabilitätsprobleme als sein Vorgänger und genießt diesbezüglich einen eher schlechten Ruf. Auch in Punkto VPN Eigenschaften schneidet Windows ME ziemlich schlecht ab.

Viele Anwender, die noch nicht den Schritt zu Windows XP oder alternativen Betriebssystemen vollzogen haben, bevorzugen daher oft auch jetzt noch Windows 98. Obwohl Windows ME laut Microsoft nicht mehr auf DOS basierte, stellte sich später heraus, dass dies doch der Fall war und DOS lediglich versteckt worden war.

Mit einigen mehr oder minder komplizierten Eingriffen in das System kann man den versteckten DOS- Modus doch aktivieren.

Leave a Reply